Limone sul Garda

Das malerische und typisch italienische Städtchen Limone sul Garda liegt zwischen hohen Felswänden in einer eindrucksvollen Einbuchtung direkt am Westufer des Gardasees. Ländliche Häuser, anmutige Fischerhäfen und enge Gassen geben diesem Ort seine Besonderheit und sind der Grund für die vielen Touristen, welche Limone sul Garda in den Sommermonaten einen Besuch abstatten. In der romantischen Altstadt von Limone finden Sie viele kleinen Gassen und Winkel in denen zahlreiche Cafès und Restaurants typische mediterrane Küche mit regionalen Speisen und hervorragenden Weinen, anbieten. Die gesamte Altstadt von Limone ist dabei komplett autofrei. Limone sul Garda ist sowohl über die herrliche Küstenstraße, der Gardesana, als auch mittels des Passagierschiffes, das mehrmals täglich zwischen den verschiedenen Ortschaften des Gardasees verkehrt, erreichbar. 


 

Wie Limone sul Garda zu seinem Namen kam 

Seinen Namen verdankt die Stadt nicht der Zitrone, auf italienisch limone, wie man vermuten möchte, sondern er leitet sich vom lateinischen Wort limes, Grenze, ab, denn bis 1918 verlief hier die Grenze zwischen Italien und Österreich. Nichtsdestotrotz spielte vor allem früher die Zitronenkultur in Limone sul Garda eine wichtige Rolle für die Einheimischen. Bereits im 13. Jahrhundert brachten Mönche des Klosters des heiligen Franziskus die ersten Zitrusfrüchte von der ligurischen Riviera und Sizilien zum Gardasee. Die ersten Zitronenplantagen gab es in Limone jedoch erst viel später. Familie Bettoni errichtete in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts die erste Zitronenplantage für den Handel und gab so dem gesamten Städtchen einen unvorhergesehenen Aufschwung. Das milde Klima des Gardasees allein reichte jedoch für das Gedeihen der Früchte nicht aus. So wurden bereits früh die ersten Gewächshäuser für Zitronenplantagen angelegt. Die Überreste der meterhohen Steinpfähle und Mauern, die das Stadtbild von Limone sul Garda lange Zeit prägten, sind bis heute noch erhalten. Mittlerweile spielt der Zitronenanbau in Limone keine Rolle mehr – fast alle Einheimischen leben ausschließlich vom Tourismus. 

Was Sie in Limone sul Garda entdecken können

Die Zitrone nimmt in Limone sul Garda den zentralen Stellenwert ein. So lohnt sich ein Besuch im „Del Castèl“ darf während eines Aufenthalts in Limone nicht fehlen: dort können Sie die neu renovierten Zitronenplantagen mit rund 70 angebauten Zitrusfrüchten bewundern und aus Zitronen hergestellte Produkte verkosten. Zusätzlich lädt das Tourismusmuseum zu einer Zeitreise ein, in der Sie mehr über die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen vom Fischfang über die Landwirtschaft bis hin zum Tourismus erfahren können. Wollen Sie noch mehr über Limones Kultur lernen, dann besuchen Sie doch das Fischereimuseum von Limone, in dem unter anderem ein einzigartiges Fischerboot ausgestellt und erklärt ist. 

Limone am Gardasee
 

Neben den vielen Sehenswürdigkeiten bietet die Umgebung von Limone sul Garda auch die Möglichkeit zahlreicher Spaziergänge und Wanderungen. Für einen gemütlichen Rundwanderweg mit herrlichem Panoramablick bietet sich der etwa dreistündige Sentiero del Sole an. Dieser beginnt am nördlichen Ende von Limone sul Garda, an der kleinen Piazetta Erminia. Der Via Porta folgend, erreichen Sie nach kurzer Zeit die Via Nova, welche dann in die Via Reamol mündet. Hier beginnt der eigentliche Sentiero del Sole. Es bietet sich ein herrlicher Blick auf den Monte Baldo und die umliegenden Felswände und Bergflanken. Der Weg führt im Schatten zwischen hohen Mauern vorbei an Olivenhainen, Rhododendren und Zypressen und dann bergauf durch einen Mischwald von Zypressen, Kiefern und Steineichen. Nach einem kurzen steilen Stück erreichen Sie schließlich den höchsten und gleichzeitig schönsten Punkt der Wanderung: die Bänke am Wegrand laden zum Verweilen ein und lassen das atemberaubende Panorama mit Blick auf Limone, den Gardasee und den Monte Cas genießen. Der Rundweg mündet wieder in den bekannten Hinweg, auf dem Sie zum Ausgangspunkt zurückgelangen. 

Entkommen Sie abends dem Alltagsstress in einem der unzähligen Restaurants am Hafen und runden Sie den Tag bei italienischen Spezialitäten und einem Gläschen Wein ab. So fühlt sich „Bella Vita“ in Limone sul Garda an der wunderbaren Westküste des Gardasees an!  


zurück

Schreibe einen Kommentar

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht